Bildung und Teilhabe

Mit dem „Starke-Familien-Gesetz“, das mit dem 01.08.2019 in Kraft tritt, gibt es Änderungen beim Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche, die nicht nur finanziell entlasten, sondern auch mit weniger Bürokratieaufwand verbunden sind.

Kein Antrag mehr
Seit dem 01.08.2019 müssen Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket nicht mehr extra beantragt werden. Es reicht ein Nachweis, welche Kosten im laufenden Bewilligungszeitraum entstehen.
Eine Ausnahme gilt für Kosten für Nachhilfe. Hier muss weiterhin ein Antrag zur Übernahme der Kosten gestellt werden.


Mehr Geld für Bildung
Mit insgesamt 150,- Euro statt bisher 100,- Euro gibt es mehr Geld für das Schulbedarfspaket. Der Betrag von 150,- Euro teilt sich wie folgt auf:


• zum 01.08. bekommt jedes Kind/ jeder Jugendliche jährlich 100,- Euro,
• zum 01.02. dann noch einmal jährlich 50,- Euro.


Wichtig: Kinder und Jugendliche im Alter bis 15 Jahre bekommen die Zahlung automatisch. Für Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr muss eine aktuelle Schulbescheinigung vorliegen.

Download
Eigenanteil für Schulbücher
Möchten Sie den Eigenanteil für Schulbücher beantragen, können Sie hier das entsprechende Formular dazu herunterladen.
Antrag Schulbuch Eigenanteil.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 KB

Eigenanteil Mittagessen entfällt
Ab dem neuen Schuljahr entfällt der Eigenanteil für das gemeinsame Mittagessen in Schule und Kita. Die Kosten für das gemeinsame Mittagessen müssen jedoch nachgewiesen werden, sonst kann das Geld nicht gezahlt werden.

 

Mehr Geld für Teilhabe
Statt 10,- Euro werden nun 15,- Euro im Monat, beispielsweise für Sportverein, Musik-oder Malschule, gezahlt.


Weitere Informationen zum Starke-Familien-Gesetz finden Sie beim Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend