Jobcenter EU - aktiv aktuell


Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Dagmar Grömping, Telefon: 02251 / 77 60 107

E-Mail:  Jobcenter-EU-aktiv.Presse(at)jobcenter-ge.de


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

in Bezug auf das Corona-Virus gelten aus Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zu Ihrem eigenen Schutz ab sofort geänderte Regelungen für Vorsprachen im Jobcenter EU-aktiv. Weiterlesen...


KANNSTE KLICKEN
Mit jobcenter.digital steht Kundinnen und Kunden des Jobcenters EU – aktiv ein neues Online-Angebot zur Verfügung. Ob Fristen einhalten, Veränderungen mitteilen, Anträge oder Nachweise einreichen, für Kundinnen und Kunden des Jobcenters EU – aktiv ist das mit dem neuen Online-Angebot www.jobcenter.digital ganz ohne Anfahrtsstress oder Schlange stehen möglich. Weiterlesen....


Bewerbungen im 10-Minuten-Takt

Beim Job-Speed-Dating im Phantasialand Brühl nutzten rund 300 Arbeitssuchende und 60 Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen und dem Rhein-Erft-Kreis die Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen. Weiterlesen...


Teilhabechancengesetz § 16 i und § 16 e SGB II

Teilhabechancengesetz

Menschen, die schon lange arbeitslos sind, soll mit dem neuen Teilhabechancengesetz eine Teilnahme am Arbeitsleben ermöglicht werden. Dazu werden mit "Teilhabe am Arbeitsmarkt" (§ 16i SGB II) und der "Eingliederung von Langzeitarbeitslosen" (§ 16e SGB II) zwei Förderinstrumente auf den Weg gebracht, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse fördern.


Vom Serviettendruck Schritt für Schritt auf dem Weg zur pädagogischen Fachkraft

Julian Rick hat über das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ den Einstieg in seinen Wunschberuf als Erzieher gefunden. Weiterlesen...


Bundesfreiwilligendienst als Geben und Nehmen auf Augenhöhe erlebt

Die beiden Syrer Mohamad Hasan Dakkak und Reyad Khaled engagierten sich im Integration Point, setzen dabei eigene Akzente und ebneten dank vielfältiger Unterstützung ihren Weg in den ersten Arbeitsmarkt. Weiterlesen...


Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt als Brücke zur sozialversicherungs- pflichtigen Beschäftigung

Mit dem ESF-Bundesprogramm wird sehr arbeitsmarktfernen Personen eine Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht, um deren Chancen auf Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt zu verbessern. Monika Piekarski und Iris Weber haben sich für diesen Weg entschieden und gehören seit Juni 2017 zum Team einer Kindertagestätte der Arbeiterwohlfahrt in Euskirchen. Seither hat sich im Leben der Beiden einiges zum Positiven verändert. Weiterlesen...


Kein Job von der Stange

Ralf Albat gelang mit Unterstützung des ESF-Bundesprogramms für Langzeitarbeitslose ein beruflicher Neustart in der DRK-Kleiderkammer der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW Euskirchen II. Weiterlesen...


Samira Esch zog aus, um in Florenzer Schmuckwerkstatt ihre eigene Zukunft zu schmieden

 Die Euskirchenerin ist mit dem Programm „Perspektive Europa - rein ins Arbeitsleben“

über sich hinausgewachsen. Weiterlesen...